Mini-Geldbörse 2.0

Im März habe ich euch bereits mein Polen-Portemonnaie gezeigt. Jetzt hat mich das Taschen-Sewalong von greenfietsen endlich dazu gebracht, auch ein Tschechien-Portemonnaie zu nähen (Danke für den Anstoß!).

Portemonnaie

Zugegeben, es ist nicht die tschechische Flagge geworden. Das passte mit den Maßen einfach nicht und das Portemonnaie wäre plötzlich viel länger geworden, als ich es wollte. Aber immerhin habe ich mich an die Farben gehalten (auch wenn man es mit dem Sternstoff jetzt für ein USA-Portemonnaie halten könnte).

Portemonnaie

Die Anleitung ist das zippy wallet von noodlehead, eine Übersetzung (und vor allem Umrechnung der Maße) findet ihr praktischerweise bei just sewn. Auf Vlieseline habe ich aber verzichtet, das ist meiner Meinung nach nicht nötig (jedenfalls bei Baumwollstoffen).

Portemonnaie

Scheine und Münzen werden beide im Hauptfach kuscheln müssen, da ich befürchte, dass die Scheine aus dem Außenfach rausrutschen werden.

Portemonnaie

Die Geldbörse war sehr schnell zu nähen, verwendet habe ich fast nur Stoffreste, die es bei uns umsonst im Stoffladen gibt. Lediglich der Hauptstoff, ein wunderschöner blauer Schäfchenstoff, den eine Freundin mir vor Jahren geschenkt hat, ist kein Umsonst-Rest.

Portemonnaie

Die beiden Portemonnaies vertragen sich übrigens gut – sind doch in beiden Schafstoffe enthalten.

Verlinkt: greenfietsen Taschen Sew-Along, StoffrestepartyTT – Taschen und Täschchen

Advertisements

Geldbörse fürs Dreiländereck

Die meisten kennen das wahrscheinlich gar nicht mehr: Das Leben mit mehreren Währungen im Portemonnaie. Und damit meine ich nicht an den Flughafen fahren, weit wegfliegen und Urlaub machen. Sondern (wenn man will) täglich. 3 Länder. 3 Währungen. Da ist Chaos im Portemonnaie vorprogrammiert! Oder man organisiert sich und greift sich immer die Geldbörse für das Land, in welches man gerade fährt (oft genug sind das dann halt 3).

Geldbörse Polen

Damit man bei so viel Währungsauswahl nicht noch einen extra Goldesel mitschleppen muss, brauchten wir also kleine Geldbörsen für die Nachbarländer. Es muss ja kein Schnickschnack dabei sein, keine Kartenfächer, kein Reißverschluß, nichts. Einfach nur klein und je 1 Fach für Scheine und Münzen.

Geldbörse Polen

Gesucht und Anleitung gefunden (leider finde ich die Anleitung aber nicht mehr, sollte jemand dieses Geldbörsen-Modell bekannt vorkommen, freue ich mich über eine Nachricht und verlinke die Anleitung dann :)). Meine Güte, habe ich viele Anleitungen durchforstet. Aber ich wollte es mir auch nicht leicht machen, ich wollte die Länderflaggen im Portemonnaie verarbeiten. Damit fielen alle möglichen Faltvarianten schon einmal raus, denn das umzudenken war mir dann doch zu kompliziert.

Geldbörse Polen

Dies ist dann also Modell Polen. Das Złotmonnaie sozusagen. Gefaltet wurde hier zwar auch, aber nur in der Länge. Verschlossen wird das Złotmonnaie mit einem Druckknopf, der weiße Knopf auf der Klappe ist also nur zur Zierde

Geldbörse Polen

Das Złotmonnaie kommt jetzt schon eine Weile zum Einsatz und hat sich bewährt, auch wenn so mancher Kassierer einem böse Blicke zuwirft, wenn man anfängt die kleingefalteten Scheine auszupacken…

Tschechien steht übrigens noch aus, nach dieser Geldbörse hat mich irgendwie erstmal die Lust verlassen und ich wollte das Modell auch nicht noch einmal nähen. Allerdings ist die tschechische Flagge auch nochmal komplizierter umzusetzen.

Verlinkt: creadienstag, crealopee, Handmade on Tuesday