Wem gehört die Marmelade?

… die da im Kühlschrank rumschimmelt? Solche oder ähnliche Fragen kommen auf Arbeit durchaus vor. Gemeinsamer Kühlschrank für viele Menschen halt (Meine Marmelade schimmelt natürlich nicht!). Bisher habe ich immer Post-its auf meine Marmelade geklebt (und fürs nächste und übernächste Glas nochmal verwendet, bis die Klebekraft nachgibt). Aber das muss doch auch anders gehen, dachte ich mir.

Namensmagnet

Und klebte einen Magnet an einen kleinen Deko-Holzigel, den ich noch rumliegen hatte. Namenskürzel aufgeschrieben, fertig.

Namensmagnet

Die Sache hält wunderbar (natürlich muss der Deckel aus Metall sein und nicht aus Plastik, aber wer hat schon Plastik-Marmeladenglasdeckel) und ist natürlich ewig wiederverwendbar.

Apfel-Quitten-Gelee

Die Marmelade, die heir probestehen darf, ist übrigens mein erster Apfel-Quitten-Gelee. Äpfel gab es dieses Jahr ja zuhauf und ich kam mit dem verwerten kaum hinterher (ich hätte natürlich auch gar nicht erst so viele aufsammeln müssen, aber bei vereinsamten Obstbäumen kann ich einfach nicht widerstehen…).

Apfel-Quitten-Gelee

Die Äpfel sind also allesamt Streuobst von alten Straßenbäumen, für die sich niemand mehr interessiert, und die Quitten gab es auf dem Markt.

Advertisements

Frühstück komplett selbst hergestellt

Frühstück selbstgemacht? Hört sich erstmal seltsam an, schließlich kann sich wohl jeder ein Marmeladenbrot schmieren. Aber: kann sich auch jeder ein selbst gebackenes Sauerteigbrot mit selbstgemachter Butter und selbstgemachter Marmelade schmieren?

FrühstückDas Brot ist das an Weihnachten gebackene Roggen-Weizen-Sonnenblumenkern-Sauerteigbrot.

Die Marmelade habe ich im Herbst hergestellt: Brombeer-Schichtmarmelade (mit Apfelmus) aus dem kleinen Büchlein „Einfach gut einkochen“ aus dem Servusmagazin. Sehr lecker!

Und die Butter, die ist gestern spontan entstanden. Ich wollte das sowieso mal ausprobieren, Butter selbst herzustellen (Anleitungen dazu gibt es haufenweise im Internet. Kurzgesagt: Sahne schütteln bis sich Butter und Buttermilch trennen). Und da wir derzeit eher Sahne als Butter im Haus haben, habe ich mir ein Glas geschnappt und Sahne geschüttelt. Es hat gut funktioniert und schmeckt wunderbar.

So lässt sich der Tag doch gleich viel besser beginnen!

Küchenschürze

PS: Schäfchen und Nilpferdschürze haben mir dabei auch über die Schulter geschaut. Die muß ich euch demnächst auch einmal vorstellen.