Bommelmütze aus handgefärbter Wolle

Lange lag diese Wolle in der Schublade, weil ich nicht so recht wusste, was ich daraus stricken sollte. Ist sie doch etwas ganz besonderes – nämlich handgefärbt!

Handgefärbte Wolle

Gemeinsam mit einer Freundin zog ich das „Projekt Wollefärben“ vor einiger Zeit durch. Wir hatten uns für diesen ersten Versuch 2 Farben ausgesucht, Indigo (blau) und – wenn ich mich richtig erinnere – Walnuss (gelb). Bei Letzterem bin ich mir aber alles andere als sicher, es könnte auch was anderes gewesen sein… Puh, wenn man sich nicht alles aufschreibt 😉

Bommelmütze

Irgendwann fiel dann jedenfalls die Entscheidung: eine gestreifte Bommelmütze sollte es werden, oder eher eine Zipfelmütze? Also jetzt nicht gleich an Zwerge denken, es gibt auch Zipfelmützen ohne Zwerge.

Bommelmütze

Gestrickt habe ich einfach immer nur rechte Maschen (bis auf den Rand, der ist rechts-links gestrickt um schön dehnbar zu sein).

Bommelmütze

Gefüttert ist die Mütze auch, damit sie so richtig schön warm ist. Dazu habe ich ein aussortiertes T-Shirt verwendet und wie bei meiner Doppel-Bommelmütze auch ein Beanie nach dem Schnitt von Hamburger Liebe als gekürzte Variante genäht.

Bommelmütze

Und auch hier darf eine Bommel natürlich nicht fehlen!

Natürlich habe ich mir beim Stricken auch die Frage gestellt: eine Zipfelmütze, geht das? Aber ja, das geht sehr gut und ist nicht nur eine Kopfbedeckung für Kinder. Ich finde die Mütze jedenfalls grandios!

Verlinkt: HäkelLine, Stricklust, Upcycling Linkparty

Advertisements

2 Gedanken zu „Bommelmütze aus handgefärbter Wolle

  1. wie wunderschön die mütze ist. und die selbst gefärbte wolle einfach nur ein traum. was für ein blau!!! (ich liebe blau) so ein futter muss ich demnächst auch mal in meine mützen machen, denn trotz der weichesten wolle fängt irgendwann der kopf an zu jucken.
    danke fürs teilen ❤
    liebe grüße
    gusta

    Gefällt 1 Person

    • Danke! Ich bin auch sehr stolz auf diese Mütze, fehlt nur noch, die Wolle selbst zu spinnen 😀 Ich finde ein Innenfutter bei Mützen auch vor allem deshalb praktisch, weil ich nicht so fest stricke, dass es keine Löcher in der Mütze gäbe, durch die der Wind pfeifen kann (ok, es gibt Ausnahmen, da liegt es aber eher an Wolle und Strickmuster). Bei so einer Zipfelmütze ist es natürlich auch fürs Tragen super, denn die Mütze kann mir nicht ins Gesicht rutschen 🙂
      Viele Grüße,
      Birgit

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s