Kurze Leinenhose – Ein letzter Hauch von Sommer?

Ist der Sommer vorbei oder wird es noch einmal warm genug für eine kurze Hose? Ich bin kein Wetterfrosch, aber für meine neueste kurze Hose stehen die Chancen recht hoch, dass sie dieses Jahr noch einmal getragen wird.

Grüne kurze Hose

Die Hose ist aus Leinen und nach dem gleichen Schnitt genäht, wie meine schwarze Sommerhose – nur halt kurz (mehr Stoff hatte ich nicht) und mit einigen weiteren Veränderungen. Aber sie ist verdammt warm und taugt deshalb auch für die weniger heißen Tage.

Grüne kurze Hose

Der Grund dafür ist ganz einfach: der Leinenstoff ist mir zu kratzig, um ihn direkt zu tragen. Also habe ich die Hose gefüttert. Das klingt für eine Sommerhose jetzt etwas seltsam und wahrscheinlich besitze ich die einzige, gefütterte, kurze Hose der Welt. Aber sie trägt sich sehr angenehm dadurch und ist halt eher für die mittelwarmen Tage.

Grüne kurze Hose

Wie gesagt, habe ich die Grundhose ein bißchen verändert. Detail Nummer 1 sind die aufgesetzten Seitentaschen.

Grüne kurze Hose

Dann musste natürlich noch ein bißchen farbliche Spielerei mit dazu. Sprich: der Saum und die Taschen haben einen grünen Karobesatz bekommen.

Grüne kurze Hose

Dem Bund habe ich auch ein bißchen Karo verpasst…

Grüne kurze Hose

…und den oberen Rand der Seitentaschen habe ich auch eingefasst. Zum Verschließen habe ich hier übrigens zwei Möglichkeiten: zubinden oder einfach nur Klettverschluß. Ich weiß, dass ich selten die Bindemöglichkeit nutzen werde (ich bin einfach faul), aber manchmal möchte ich dann doch möglichst sicher sein, dass der Tascheninhalt auch dort bleibt. Und dafür traue ich Klettverschluß einfach zu wenig.

Grüne kurze Hose

Und nicht zu vergessen: die Potaschen habe ich natürlich genauso wie alle anderen Taschen mit Karostoff abgesetzt.

Grüne kurze Hose

Ich hatte die Hose diesen Sommer bereits ein paar Mal an und kann nur sagen: ich liebe sie! Durch das Futter komme ich gut mit dem Leinenstoff klar und die Seitentaschen sind einfach grandios. Es wird jedenfalls definitiv nicht die letzte Hose dieser Art sein.

Grüne kurze Hose

Das T-Shirt habe ich übrigens hier bereits vorgestellt. Meine Gürteltasche könnt ihr auf einigen Bildern auch sehen.

Verlinkt: RUMS

Pflastermäppchen

Passend zu greenfietsens August Taschen-Sew-Along Minitaschen habe ich mir ein Pflastermäppchen genäht. Da bisher immer Pflaster irgendwo in meiner Tasche rumflogen und wenn man sie dann braucht, dreckig waren oder nicht mehr klebten, ist das definitiv eine nützliche Sache.

Pflastermäppchen

Das Mäppchen habe ich aus einem Rest Cordstoff von meiner ersten Gürteltasche genäht. Auf komplizierte Verschlüsse habe ich verzichtet und einfach einen Stoffstreifen angenäht, unter den die Taschenklappe geschoben wird.

Pflastermäppchen

Innen gibt es zwei kleine Fächer für Pflaster und ein großes Hauptfach für Blasenpflaster.

Pflastermäppchen

Den ersten Reiseeinsatz hat das Mäppchen bereits gut überlebt und seine Nützlichkeit bewiesen. Ich wusste immer, wo meine Pflaster sind, und sie waren einwandfrei einsatzbereit.

Verlinkt: Taschen-Sew-Along August, Cord, Cord, Cord, Stoffresteparty, TT – Taschen und Täschchen